Irgendwann tauchte die Idee auf, mit den Bildern aus den Regen- bogenfisch-Büchern ein Memory-Spiel zu gestalten. Ich merkte aber bald, dass ich dafür nicht einfach die bestehenden Illustrati- onen verwenden konnte. Die grafischen Ansprüche der kleinen Legekarten waren ganz andere als diejenigen der Bilder in den Büchern. Darum malte ich, bis auf wenige Ausnahmen, alle Bilder neu. Der Aufwand sollte sich bezahlt machen: Auch für das Memory-Spiel erhielten wir in Kanada und den USA zwei begehrte Auszeichnungen. So waren denn auch Originalität und Qualität das zentrale   Anliegen in der Realisation von vielen anderen Produkten (z.B. das Quartett-, das Schwarze-Peter- oder das Domino-Spiel), die ich selber gestalten durfte. Als 1999 das Kinderhilfswerk terre des hommes mit der Bitte an mich herantrat, ein Spiel zum 40-Jahre-Jubiläum zu gestalten, war für mich sofort klar, dass ich etwas mit den kleinen Kunstwerken aus den Fanbriefen machen wollte. So realisierten wir ein Memo- Spiel mit 40 Kinderzeichnungen aus aller Welt zum Thema Regen- bogenfisch – ein Spiel, das uns den unendlichen Reichtum an Kinderfantasie in Formen und Farben vor Augen führt. Mit dem Verkauf der Filmrechte gingen leider auch die kompletten Merchandising-Rechte verloren und es entstanden in der Folge viele Produkte, auf die ich keinen Einfluss mehr hatte.